Biosicherheit

Biosicherheitsmaßnahmen tragen dazu bei, das Eindringen und die Ausbreitung von Infektionskrankheiten in landwirtschaftlichen Betrieben zu verhindern. Eine gute biologische Sicherheit kann dazu beitragen, die Gesundheit und Produktivität der Tiere zu verbessern und kostspielige Krankheitsausbrüche in landwirtschaftlichen Betrieben zu verhindern.

Krankheiten werden durch Krankheitserreger (z. B. Bakterien, Viren) verursacht, die sich durch direkten oder indirekten Kontakt oder Übertragung verbreiten. Direkte Übertragung erfolgt durch Kontakt zwischen Tieren, zwischen Tieren und Menschen, Tröpfchen durch Niesen oder Husten und Körperflüssigkeiten. Die indirekte Übertragung kann von kontaminierten Maschinen, Geräten und Werkzeugen, Futtermitteln und Wasser sowie Schädlings- oder Insektenvektoren ausgehen. Diese Mechanismen zur Ausbreitung von Krankheiten können durch geeignete Biosicherheitsmaßnahmen zum Schutz der Gesundheit und des Wohlbefindens der Tiere in Ihrem Betrieb unterbrochen werden. Gute Biosicherheitsmaßnahmen und -protokolle bilden eine solide Grundlage für ein hohes Gesundheitssystem und eine produktive Landwirtschaft.

Klauenpflege bei Milchkühen

Biosicherheitsmaßnahmen in Schweinefarmen

364 Brancheninnovation – LalFilm PRO von Lallemand

328 Forschungspapier – Luyckx – 2016 – Eine 10-tägige Leerstandszeit nach Reinigung und Desinfektion hat keinen Einfluss auf die Keimbelastung in Schweinemastbetrieben

221 Forschungspapier – Lahuerta-Marin – 2018 – Schlüsselakteure bei der Förderung von Verhaltensänderungen in Bezug auf die Biosicherheit in landwirtschaftlichen Betrieben_ eine Perspektive Nordirlands

211 Forschungspapier – Simon-Griffe – 2013 – Biosicherheitspraktiken in spanischen Schweineherden_ Wahrnehmungen von Landwirten und Tierärzten der wichtigsten Biosicherheitsmaßnahmen

177 Forschungspapier – Rojo-Gimeno – 2016 – Betriebswirtschaftliche Analyse zur Reduzierung des antimikrobiellen Einsatzes bei gleichzeitiger Annahme verbesserter Managementstrategien auf Ferkel- bis Endmastbetrieben

176 Forschungspapier – Raasch – 2018 – Zusammenhang zwischen Biosicherheitsmaßnahmen beim Einsatz von Antibiotika sowie der Betriebsleistung in deutschen Abferkelmastbetrieben

173 Industry Innovation – BVD-Factsheet von BVD Free England

Interne Biosicherheit in Schweinezuchtbetrieben

HACCP-basierter Biosicherheitsplan für eine Legehennenfarm

Biosicherheitsmaßnahmen in Geflügelfarmen

Wohlbefinden von Schafen - ein ganzheitlicher Managementansatz

Best-Practice-Empfehlungen in Bezug auf Biosicherheit und Eber

Best-Practice-Empfehlungen zur Reinigung und Desinfektion

Best-Practice-Empfehlungen zur Zugangskontrolle

 Schlachtkörperentsorgung mit einem austauschbaren Lagersystem

Biosicherheit auf einer Farrow-to-Finish-Farm

Vorbeugung von Streptokokkeninfektionen 

Ein Schaf ohne Gesundheitsgefahren kaufen

Umgang mit toten Tieren: Hydrolyse

Kaufpolitik und Quarantäne von Jungsauen

Prävention und Bekämpfung von Mastitis bei Schafen

Prinzipien der Biosicherheit und Biocheck.UGent

Verwendung eines Hygieneschlosses

Die richtige Arbeitsweise: Standard Operating Procedures (SOPs)

Schreib uns!

Website gestaltet von Ammac Design Ltd.

Folgen Sie uns in den sozialen Medien…

Dieses Projekt wurde aus dem Forschungs- und Innovationsprogramm Horizon 2020 der Europäischen Union im Rahmen der Finanzhilfevereinbarung Nr. 817591 finanziert